24H Notdienst | 0176 19173077

Prüfungen

 

Sicherheitsprüfungen

Halter von Nutzfahrzeugen sowie Fuhrunternehmer sind dazu verpflichtet, ihre Fahrzeuge in regelmäßigen Abständen der Sicherheitsprüfung zu unterziehen. Dabei führt die Kfz Werkstatt Michels Sicht-, Wirkungs- und Funktionstests durch um die Betriebssicherheit der Fahrzeuge festzustellen. Die bestandene Sicherheitsprüfung wird anschließend durch eine entsprechende Prüfmarke gekennzeichnet. Auf dieser Marke ist auch das Datum für die Folgeprüfung vermerkt.

Folgende Fahrzeuge unterliegen der Pflicht zur Sicherheitsprüfung

  • Kraftomnibusse (KOM)
  • Kraftfahrzeuge zur Güterbeförderung (> 7,5t zulässiges Gesamtgewicht)
  • Selbstfahrende Arbeitsmaschinen (> 7,5t zulässiges Gesamtgewicht)
  • Zugmaschinen (> 7,5t zulässiges Gesamtgewicht)
  • Schwere Anhänger (> 10t zulässiges Gesamtgewicht)

UVV-Prüfungen

Wir helfen bei der Unfallverhütung!

Für gewerblich genutzte Fahrzeuge besteht die Pflicht zur jährlichen UVV-Prüfung. Damit gehen Sie als Fahrzeughalter sicher, dass Sie die Vorschriften der Berufsgenossenschaften zur Unfallverhütung einhalten. Wir bieten Unternehmern daher die Prüfung Ihrer Fahrzeuge auf die Betriebssicherheit durch unsere sachkundigen Mitarbeiter an. Die Prüfung wird durch einen Bericht dokumentiert. Zum Schluss erhalten Sie eine Bescheinigung und eine Prüfplakette für Ihr Fahrzeug.

 

Tachodienst

Ob digitaler oder analoger Fahrtenschreiber bzw. Tachograph, als beauftragte Werkstatt führen wir Prüfungen von Fahrtschreibern und Kontrollgeräten nach § 57b StVZO und Geschwindigkeitsbegrenzung nach § 57d durch.

Bei Problemen mit Kombiinstrumenten, Tachometern, Traktormetern oder Komfortanzeigen bieten wir zuverlässige Reparaturen an. Beim Einsatz eines Neugerätes können wir auch den alten Tachostand für Ihr Fahrzeug übernehmen. Eine  Tachojustierung und –einstellung ist ebenfalls möglich, um Ihren Tacho wieder auf Originalstand zu bringen. Außerdem können wir Ihr Tachometer für die Prüfstelle angleichen. Damit stellen Sie sicher, dass sich Ihr Tacho noch in der gesetzlichen Toleranz befindet. Grundsätzlich ist diese Manipulation des Tachos zulässig, der Kunde ist jedoch dazu verpflichtet, beim Verkauf des Fahrzeugs den korrekten km-Stand mitzuteilen.

Gemäß § 57b StVZO haben Halter, deren Kraftfahrzeuge mit einem Fahrtschreiber oder mit einem Kontrollgerät ausgerüstet sein müssen, die Fahrtschreiber oder die Kontrollgeräte darauf prüfen zu lassen, dass Einbau, Zustand, Messgenauigkeit und Arbeitsweise vorschriftsmäßig sind. Die Prüfungen sind mindestens einmal innerhalb von zwei Jahren seit der letzten Prüfung durchzuführen. Dabei endet die Frist für die Überprüfung erst mit Ablauf des Monats, in dem vor zwei Jahren die letzte Überprüfung erfolgte.

Weitere Informationen zur Tachojustierung finden Sie hier.